Unsere Meisterstücke für die offene Chirurgie

 

Die hervorragende Stahlqualität, die sorgfältige Ausführung, der gleichmäßig weiche Gang und die ausgezeichnete Schneidleistung der RUDOLF-Scheren begeistert jeden Fachmann.

Die grüne RUDOLF-Hartbeschichtung ist korrosionsbeständig und resistent gegenüber chemischen Reinigungs- und Desinfektionsmitteln. Sie hat ähnliche Eigenschaften wie eine Keramikbeschichtung und erhöht die Lebensdauer der Schere.

Jede MASTERCUT-Schere wurde von unseren erfahrenen Handwerksmeistern individuell gefertigt und besitzt ein eigenes, individuelles Zertifikat.

Geschichte des Unternehmens

RUDOLF Medical GmbH + Co. KG blickt auf eine lange Firmentradition zurück

MasterCut-Scheren

Die Anfänge um 1910

Die Anfänge der Firma RUDOLF gehen auf das Jahr 1910 zurück, als Franz Rudolf sen. mit der Herstellung der ersten chirurgischen Scheren in Heimarbeit begann.

 

 

 

 

 

Gründung der Firma 1950 

Das offizielle Gründungsjahr des Unternehmens ist jedoch das Jahr 1950, in dem der Eintrag der JOHANNES RUDOLF FABRIK CHIRURGISCHE SCHEREN bei der Industrie- und Handelskammer in Tuttlingen erfolgte.

Johannes Rudolf sen., Gründervater des heutigen Unternehmens, hat mit seinem Tatendrang, viel Arbeit und Durchhaltevermögen die Entwicklung des Unternehmens vorangetrieben. Das Knowhow über die Herstellung von chirurgischen Scheren geht auf diese Zeit zurück. Johannes Rudolf gab sein Wissen an die nächste Generation weiter.

Sein Sohn Franz Rudolf jun. machte die Ausbildung zum Chirurgiemechaniker, legte die Meisterprüfung ab und 1973 wurde er zum geschäftsführenden Gesellschafter ernannt.

 

 

Die Jahre des Wachstums

Ab 1973 erfuhr das Unternehmen einen großen Wachstumsschub. Das Produktsortiment wurde stetig erweitert. Zu den Scheren und weiteren Produkten für die offene Chirurgie kamen die Instrumente und Geräte für die endoskopische Chirurgie hinzu.

Es wurden weltweit weitere Märkte erschlossen. Der internationale Vertrieb entwickelte sich zeitgleich mit der Automatisierung der Fertigung, der Erweiterung der Produktpalette und der Zunahme des Produktionsvolumens.

Wie für seinen Vater war das Wachsen des Unternehmens auch für Franz Rudolf jun. der Lebensinhalt. Bis 10.03.2013, als er im Alter von 77 Jahren plötzlich verstarb, war er jeden Tag in der Firma tätig. Seine Ehefrau Sabina Rudolf arbeitete tatkräftig mit und stärkte ihrem Mann den Rücken.

 

 

Eintritt in eine neue Ära

Mit Ulrich Rudolf, Sohn von Franz Rudolf, wurde die Familientradition fortgesetzt. Ulrich Rudolf schloss 1984 die Ausbildung zum Chirurgiemechaniker ab. Seine Meisterprüfung erlangte er im Jahr 1989 und übernahm die Verantwortung in der Produktion.

2000 wurde mit dem Bau des heutigen Verwaltungs- und Logistikzentrums in Fridingen, Zollerstr. 1 begonnen. Ende 2001 erfolgte der Umzug. Die Produktion - auf dem modernsten Stand der Technik - blieb am alten Standort in Fridingen, Tuttlinger Str. 4. Mit dem Beginn des neuen Jahrhunderts fand auch eine Änderung der Firmenstruktur statt. Ulrich Rudolf wurde zum weiteren Geschäftsführer bestellt.

Ulrich Rudolf führt die RUDOLF Medical bereits in der 3. Generation, seine Ehefrau Gabriele steht ihm seit mehr als 35 Jahren zur Seite.

Die beiden gemeinsamen Söhne, Maximilian und Johannes, sind in leitenden Positionen im Unternehmen tätig, so dass das Unternehmen weiterhin glänzende Zukunftsaussichten hat und der Betrieb in die 4. Generation weitergetragen werden kann.

Bis heute ist das Unternehmen seinen alten Werten treu geblieben: über Generationen überliefertes Herstellungsfachwissen gepaart mit neuester Technologie in Hinblick auf Weiterentwicklung und Fortschritt.
Auch die langjährige, vertrauensvolle Beziehung zu den Partnern weltweit, sowie das vertrauensvolle, familiäre Arbeitsklima im Unternehmen tragen zum Erfolg des Unternehmens bei.
Das Verantwortungsbewusstsein gegenüber Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Kunden bürgt für die hohe Qualität und Zuverlässigkeit der Produkte aus dem Hause RUDOLF.